Ich gründe einen Verlag! Von der Idee zum erfolgreichen unabhängigen Verlag

Wie entsteht ein neuer Verlag und worauf kommt es bei der Gründung an? Was ist entscheidend für den Anfang und wie geht es dann weiter? Ist es überhaupt sinnvoll, mit einem solchen Unterfangen zu beginnen? Von Studierenden der Kunsthochschule Kassel gegründet, hat sich der Verlag Rotopol für grafisches Erzählen in den letzten 14 Jahren zu einem unabhängigen Verlag entwickelt, der mehrfach ausgezeichnet wurde und dessen Bücher internationale Anerkennung erhalten. Verlegerin und Künstlerin Rita Fürstenau berichtet, wie aus dem Wunsch nach Austausch und Sichtbarkeit für grafische Erzählkunst ein Verlag entstand, welche Fragen die Anfangszeit begleiteten und welche Antworten seither gefunden wurden. Sie gibt einen Einblick in ihren Arbeitsalltag bei Rotopol und das Selbstverständnis, das ihrem verlegerischen Handeln zugrunde liegt. Frauen, die über eine Verlagsgründung nachdenken oder schon gegründet haben, können sich bei Gesprächen über Arbeitsprozesse, Programmplanung, die Zusammenarbeit im Team sowie mit Künstler*innen, Autor*innen und Übersetzer*innen inspirieren lassen und Fragen stellen.

Rita Fürstenau - lehnt an Türrahmen von Geschäft

Rita Fürstenau ist Illustratorin, Autorin und Mitgründerin des Verlags Rotopol, den sie seit 2016 als Verlegerin leitet. In Kassel studierte sie an der Kunsthochschule Visuelle Kommunikation sowie an der Universität Grundschullehramt und Erziehungswissenschaft. Zu ihren Auftraggebern gehören u. a. Bahlsen und Google. In ihrer Ladengalerie in Kassel sind zahlreiche Comic- und Bilderbücher aus aller Welt zu finden.
(Foto: Alessia Ruffolo)