Kollaboration jetzt

Verlage und Buchhandlungen gemeinsam für mehr Sichtbarkeit!

Unabhängige Verlage haben es oft nicht leicht, mit ihrem Programm im Buchhandel und damit für literaturbegeisterte Menschen sichtbar zu sein. Gleichzeitig glänzen Buchhandlungen gerade auch durch ausgefallene Bücher. Es gibt viele funktionierende Kooperationen, die Zusammenarbeit ist jedoch ausbaufähig. Das stärkt nicht nur die Vielfalt unserer Verlagslandschaft, sondern bereichert und macht Spaß! Wir wollen in dieser Runde über mehr Kollaboration nachdenken und ganz konkret über die Idee einer bundesweiten feministischen Buchwoche. Die Diskussionsrunde soll einen ersten Austausch dazu anstoßen, sodass wir im Anschluss mit der Planung beginnen können!

Es diskutieren:
Nina Wehner, Buchhändlerin (Buchkönigin Berlin)
Annette Michael, Verlegerin (Orlanda Verlag, Berlin)
Rita Fürstenau, Verlegerin (Rotopol Verlag, Kassel)

Moderation:
Zoë Beck, Verlegerin, Autorin, Berlin