#Sucessfulnetworking

Vernetzungstools in Zeiten des kollaborativen Arbeitens

mit Ellen Braun

Welche Erfolgsbausteine sind für das berufliche Fortkommen entscheidend? Wissen und ein breit gestreutes Netzwerk. Da Wissen, gerade im Zeitalter der Digitalisierung, sehr schnell veraltet und zudem Challenges immer komplexer werden, gilt es, das eigene Netzwerk zu pflegen und laufend zu erweitern, um zügig an die notwendigen Infos zu kommen und schnell das passende Team zusammenzustellen. Im analogen Zeitalter waren After-Work-Partys und Netzwerktreffen aller Art zielführend. Im digitalen Zeitalter entwickeln sich aus dem HR-Bereich gerade spannende Tools, die auch zum Netzwerken für Remote-Worker geeignet sind. Denn es geht um Beziehungen, Abbau von
Silodenken und kollaboratives Arbeiten.

Die derzeit gängigsten Tools zum persönlichen Austausch in der digitalen Welt mit einem virtuellen Kaffee oder auch im Mentoring werden vorgestellt mit Best Practice Beispielen. Im Erfahrungsaustausch geht es um die Vor- und Nachteile, die Rahmenbedingungen und um das, was Netzwerke gewinnen, wenn sie Relationship-Tools einsetzen.

Ellen Braun (Dipl.-Kffr.),

ist Unternehmensberaterin, Coach, Trainerin, Fachbuchautorin und Hochschuldozentin. Als HR-Expertin ist sie gefragt, wenn es um Personal- und Organisationsentwicklung geht, insbesondere bei work & feelgood Arbeitsformaten in Verbindung mit digitalen Tools. Das ist auch das Forschungsprojekt, das sie gemeinsam mit Prof. Dr. Steffen Hillebrecht vorantreibt. Sie lebt mit ihrer Familie im weinfränkischen Würzburg und arbeitet von dort aus europaweit vielfach online, aber auch vor Ort in den Unternehmen und Hochschulen.

Mehr zu Ellen Braun – soon: www.workandfeelgood.de