Workshop 2. #storytelling

Geschichten neu erzählt: Influencer:innen, Games, Communitys

Insta-Storys und Computerspiele funktionieren vollkommen unterschiedlich, aber beide überzeugen durch Bilder, Graphik und Musik – sie sind narrative Filme. Sie stellen Interaktivität mit den Zuschauer:innen her und lassen starke Identifikationen mit Figuren und Menschen zu. Wie erzählen wir uns also morgen Geschichten? Und wie interagieren (künstlerische) Inhalte analog und digital? Diesen Fragen wollen wir uns im #storytelling-Workshop stellen – mit Lola Brozio (Dozentin an der Designschule Schwerin), die an Spielen wie dem Text-Adventure „Enzyklopedia Kuriosica” oder dem Pen&Paper-Rollenspiel „Die 10 Siegel” mitgewirkt hat, und Carla Scheunemann (Community Editions), die erfolgreiche Social-Media-Künstler:innen und deren Online-Inhalte in Buchform bringt. Wohin führt die Zukunft des Erzählens also – direkt aufs Holodeck?

Lektorat, Vertrieb, Business Development, Programm: Es gibt (fast) kein Ressort, das Verlagsallrounderin Carla Scheunemann nicht von innen gesehen hätte. 2019 wechselte sie vom Massenmarktspezialisten
VEMAG in die Geschäftsleitung von Community Editions, DEM Verlag für Social Media Influencer:innen.

Foto: ©Rosalie Herzberg

Carola Beatriz Brozio oder auch einfach Lola (Bitte keine „Lola rennt”-Witze machen!) lebt in Berlin und ist Dozentin an der Designschule Schwerin. Mit dem Schwerpunkt Storytelling arbeitete sie an Spielen wie dem Text-Adventure „Enzyklopedia Kuriosica” oder dem Pen&Paper-Rollenspiel „Die 10 Siegel”. Zuletzt hat sie an dem
Ausstellungsprojekt „Femisphere” mitgearbeitet, einem Meet-up für Frauen in der Gaming-Szene von Berlin. Lola liebt Geschichten und lange Spaziergänge am Strand.


Foto: ©privat